Mountain Biking recommended route

On the tracks of the Waldbahn from Reichraming, bicycle tour

· 2 reviews · Mountain Biking · Steyr und die Nationalpark Region
Responsible for this content
Nationalpark Kalkalpen Verified partner  Explorers Choice 
  • To stop for a rest in the Große Klaushütte
    To stop for a rest in the Große Klaushütte
    Photo: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
m 1000 800 600 400 200 40 30 20 10 km Blahbergalm Parkplatz Brunnbachstadl Weißenbach Kapelle Anlaufalm Klaushütte Weißenbach Kapelle Große Klause
Bicycle tour along the Hintergebirgsradweg with slight ascents to Weißwasser and a short, steeper ascent to the Hirschkogelsattel, followd by a rapid descent to Brunnbach.
moderate
Distance 45.7 km
3:45 h
522 m
522 m
881 m
349 m

On the former route of the forest railway, the cycle path leads into the Reichraminger Hintergebirge, the heart of the Kalkalpen Nationalp Park. The round covers 46 adventurous kilometres, the difference in altitude is 522 metres. From the Anzenbach car park to the managed Klaushütte the route is also suitable for families with children - little incline!

From the Klaushütte you cycle along the Großer Bach to Annerlsteg and Weißwasser. We've covered 23 kilometres here. Many bikers turn back here to enjoy the return trip along the green and pristine streams once again. But if you want to do the round trip via Brunnbach, you need a little bit more condition. On almost 5 kilometres 200 meters of altitude difference to the Hirschkogelsattel have to be mastered. From there it goes for kilometres downhill to Brunnbach and further following the Plaißabach back to the Maieralm, where the round closes. We cycle back to the starting point along the already familiar path.

Author’s recommendation

Please do not forget to save the tour "offline" (top right), because the mobile phone reception in the forest wilderness of the national park is not always available.
Profile picture of Nationalpark Kalkalpen
Author
Nationalpark Kalkalpen
Update: April 30, 2021
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
881 m
Lowest point
349 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 33.04%Dirt road 66.95%
Asphalt
15.1 km
Dirt road
30.6 km
Show elevation profile

Rest stops

Jausenstation Brunnbachstadl
Klaushütte
Anlaufalm

Safety information

Bitte beachten Sie: Das Radfahren und Mountainbiken im Nationalpark Gebiet ist nur in der Zeit von 15. April bis 31. Oktober 2 Stunden nach Sonnenaufgang bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang gestattet! Ausnahme ist der Langfirst-Mountainbikeweg, hier beginnt die Bike-Saison erst ab 1. Juni. Das Radfahren und Mountainbiken ist nur auf markierten Routen gestattet. Einige Radwege sind gleichzeitig als Wanderwege oder Reitwege ausgewiesen. Rechnen Sie immer mit entgegenkommenden Wanderern oder Reitern!

Tips and hints

e-Bikeverleih_emobility

 

www.brunnbachschule.at/brunnbachstadl

 

Start

Train station Reichraming or parking Anzenbach at Reichraming (358 m)
Coordinates:
DD
47.891577, 14.471564
DMS
47°53'29.7"N 14°28'17.6"E
UTM
33T 460498 5304384
w3w 
///touched.rearming.starlings
Show on Map

Destination

Klaushütte, Parking Anzenbach or train station Reichraming

Turn-by-turn directions

Vom Ausgangspunkt am Bahnhof in Reichraming radeln wir ins Ortszentrum von Reichraming. Nun geht es immer dem Reichramingbach entlang auf der Anzenbachstraße bis zum Parkplatz Anzenbach. Hier trennt sich der Weg von der öffentlichen Straße, rechts abbiegen auf die Waldbahnstraße hinein ins Hintergebirge. Ohne merkliche Steigung radeln wir zur Abzweigung Maieralm. ACHTUNG! Lass dich nicht vom Bachverlauf täuschen. Wir überqueren den Plaißabach und folgen rechts dem Großen Bach.

Nach ca. 1 1/4 Stunden Fahrzeit (und ca. 14,5 Kilometer ab Bahnhof Reichraming) sind wir beim einst bedeutendsten Triftbauwerk im Hintergebirge angelangt. Die Große Klause ist die älteste Klause im Hintergebirge. Für die Triftstrecke von 11,6 Kilometern bis zum Schallauer-Rechen in Reichraming brauchte das Holz eine Stunde. Zwischen den zwei Tunnels kannst du an einem nachgebauten Stück Triftsteig zur Klamm absteigen.

Nun trennen uns nur noch wenige Meter von der Klaushütte. 1758 erbaut diente sie den Holzknechten als Unterkunft. Heute ist sie eine ÖBf-Versorgungsstation für durstige und hungrige Radfahrer und Wanderer. Die Klaushütte ist von 1. Mai bis Mitte Oktober (je nach Witterung) jeweils Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Wir radeln zwischen Bärenmauer und Teufelsgraben den Großen Bach entlang, an der Keixen vorbei, bis wir zum Eingang der Großen Schlucht kommen. Zur Rast finden wir hier am Annerlsteg eine kleine Hütte.

Tipp! Hier am Annerlsteg kann man in den Triftsteig einsteigen. Dieser gut versicherte, ca. 2 Kilometer lange Schluchtklettersteig folgt dem alten Verlauf des ehemals nur mit schmalen Holzstegen ausgestatteten Triftsteiges. Von hier aus haben die kühnen Holzknechte die Holzstämme bei Hochwasser durch die Schluchten nach Reichraming an die Enns getriftet. Der schmale, stellenweise sehr ausgesetzte Steig ist auch für Kinder und weniger Geübte gut geeignet, allerdings ist eine Klettersteig-Grundausrüstung und evtl. auch ein kurzes Sicherungsseil (für Kinder) empfehlenswert! Retour zum Ausgangspunkt am Annerlsteg gelangt man über die Forststraße und einige lange Tunnels.

Unser Radweg führt uns nun durch einige längere Tunnels der ehemaligen Waldbahn. Bei Kilometer 20 triffst du auf den Schleierfall (Wasserfall), hier fällt der Hochlachtbach  zum Schwarzen Bach ab. Wir radeln weiter zwischen Hörndlmauer und Preflingkogel entlang des Schwarzen Baches bis nach Weißwasser.
Es ist kaum vorstellbar, dass hier in Weißwasser einst einige hundert Menschen lebten, die sogar eine eigene Schule und ein Geschäft hatten. Hier entstand für den Bauxit-Bergbau im Gebiet Blaberg, Prefing und Schwarza eine größere Ansiedlung für Arbeiter.
Ab Weißwasser ist ein wenig Kondition gefragt. Auf knapp 5 Kilometern sind 200 Höhenmeter zum Hirschkogelsattel zu bewältigen. Oben angelangt nützen wir die Gelegenheit zur Rast.

TIPP! Von hier aus bietet sich ein Abstecher auf die bewirtschaftete Anlaufalm an, ca. 30 Gehminuten über den Wanderweg zur Alm oder mit dem Rad rund um den Sonnberg gut 5 Kilometer zur Alm. Die Anlaufalm ist von 1. Mai bis Ende Oktober bewirtschaftet.

Vom Hirschkogelsattel geht es nun kilometerlang nur noch bergab in die kleine Ortschaft Brunnbach. Als erstes wirst du den Brunnbachstadl sehen, hier biegst du links zu und folgst der Straße weiter dem Plaißabach entlang, leicht abfallend, bis du wieder zur Maieralm kommst. Hier schließt sich der Rundweg und retour geht es am schon bekannten Weg zum Parkplatz Anzenbach und weiter nach Reichraming.

Hinweis Systemfehler: Anstiegsspitzen zwischen Kilometer 18 - 21 sind real nicht vorhanden, die Strecke führt eben durch Tunnels der ehemaligen Waldbahnstraße hindurch. (Gesamtstrecke 46 Kilometer, Anstieg ca. 522 Höhenmeter)

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Arrival by train to Reichraming station possible

 

Getting there

Via the Eisenbundesstraße (B115)

from 4400 Steyr - 4452 Ternberg - 4462 Reichraming Ortsmitte - Ortsteil Dirnbach - Parking Anzenbach

from 3335 Weyer - 4463 Großraming - 4462 Reichraming Ortsmitte - Ortsteil Dirnbach - Parking Anzenbach

Parking

Parking in the centre of Reichraming

Parking Schallau (free of charge)

Parking Dirnbach (free of charge)

Parking Weißenbach, toilet facilities and infopoint on site

Chargeable from 1 May - 31 October

Parking Anzenbach near Reichraming, toilet facilities and infopoint on site

Chargeable from 1 May - 31 October

Coordinates

DD
47.891577, 14.471564
DMS
47°53'29.7"N 14°28'17.6"E
UTM
33T 460498 5304384
w3w 
///touched.rearming.starlings
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kompass Nr. 70 Wander-, Bike- und Schitourenkarte Nationalpark Kalkalpen 1:50 000

Equipment

Bicycle, mountain bike, bicycle helmet, drinks and food for on the way

For hot summer days - pack swimsuits! Along the way you can descend to the stream and rest on sunny gravel banks or take a refreshing swim in the crystal clear water. 

You can find more information at www.kalkalpen.at

and at www.facebook.com/waldwildnis!


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.5
(2)
Erwin Humer 
May 22, 2022 · Community
When did you do this route? May 22, 2022
Ulli Haas
May 16, 2022 · Community
Sehr tolle Runde! Wir sind diese in die andere Richtung gefahren. Achtung bei der Kreuzung, dass man die Runde nicht nochmal fährt.
Show more
When did you do this route? May 13, 2022

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
45.7 km
Duration
3:45 h
Ascent
522 m
Descent
522 m
Highest point
881 m
Lowest point
349 m
Circular route Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 26 Waypoints
  • 26 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view