Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wildniswandern

Über die Feichtaualm zum Hohen Nock, Aufstieg ab Ramsau, Hopfing

Wildniswandern • Nationalpark Kalkalpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalpark OÖ Kalkalpen
  • Gipfelkreuz am Hohen Nock
    / Gipfelkreuz am Hohen Nock
    Foto: Nationalpark OÖ Kalkalpen
  • Hoher Nock Gipfelbuch
    / Hoher Nock Gipfelbuch
    Foto: Nationalpark OÖ Kalkalpen
  • Feichtaualm mit Sengsengebirge
    / Feichtaualm mit Sengsengebirge
    Foto: Nationalpark OÖ Kalkalpen
  • Parkplatz beim Schießplatz Ramsau/Molln
    / Parkplatz beim Schießplatz Ramsau/Molln
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • Einfahrt zum Schießplatz direkt am Parkplatz
    / Einfahrt zum Schießplatz direkt am Parkplatz
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • Polzalm auf der Feichtau
    / Polzalm auf der Feichtau
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
  • Grasmatten am Nockplateau
    / Grasmatten am Nockplateau
    Foto: Nationalpark OÖ Kalkalpen
Karte / Über die Feichtaualm zum Hohen Nock, Aufstieg ab Ramsau, Hopfing
1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Gipfel Hoher Nock Polzalm Feichtauhütte

Mit einer Höhe von 1963 m ist der Hohe Nock  der höchste Berg im Nationalpark Kalkalpen. 

schwer
16,5 km
6:40 h
1436 hm
1436 hm

Der Aufstieg über die Hopfing führt gleich am Wegbeginn über den Truppenübungsplatz Ramsau des Österreichischen Bundesheeres. Achtung - hier bestehen wegen Schießbetrieb eingeschränkte Durchgangszeiten. Info zu den Durchgangszeiten: www.bundesheer.at/molln_weg.php 
Vom Nock Plateau bieten sich herrliche Panoramablicke ins Tote Gebirge, die Haller Mauern und über den langen Bergzug des Sengsengebirges im Nationalpark Kalkalpen. 

Autorentipp

Bitte vergessen Sie nicht die Tour bevor es losgeht „offline“ zu speichern (rechts oben), da der Handyempfang in der Waldwildnis des Nationalparks nicht immer vorhanden ist.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1962 m
591 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Während des Schießbetriebes Betretungsverbot am Truppenübungsplatz Ramsau. LEBENSGEFAHR!

Ausrüstung

Bergschuhe, wetterfeste Bekleidung (Nordstau, das Wetter kann hier schnell umschlagen), ausreichend Trinkwasser

Weitere Infos und Links

Durchgangszeiten am Truppenübungsplatz Ramsau: www.bundesheer.at/molln_weg.php

Start

Parkplatz TPÜ Ramsau, 4591 Molln (594 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.811476, 14.259909
UTM
33T 444591 5295612

Ziel

Parkplatz TPÜ Ramsau, 4591 Molln

Wegbeschreibung

Gleich zu Wegbeginn passiert man die Schrankenanlage zum Truppenübungsplatz, diesen überquert man auf einer Schotterstraße in einer guten halben Stunde. Bitte den Weg hier nicht verlassen! Die Straße mündet am Ende in den Wanderweg Nr 466, erst dem Paltenbach begleitend bis zum Nickelbachsteg und weiter auf die malerisch gelegene Feichtaualm. An der AV-Selbstversorgerhütte Feichtauhütte wandert man vorbei, überquert den Almboden und folgt dem Weg Nr. 466 weiter bis zum Haltersitz. Hier ergibt sich ein schöner Blick auf die beiden Feichtauseen. Gleich anschließend muss noch ein Geröllfeld überquert werden, ehe durch letzes felsiges Gelände dem Nockplateau entgegen geht. Oben angekommen teilt sich der Weg. Sowohl links als auch rechts führt der Weg zum Gipfelkreuz des Hohen Nock. Der Abstieg ins Tal erfolgt am gleichen Weg.

Anfahrt

Von Steyr aus kommend über die Steyrtal Bundestraße nach 4591 Molln Ortsmitte, vorbei am Feuerwehrgebäude ca 500 Meter zur Weggabelung Breitenau/Ramsau. Rechts halten und dieser Straße 11 Kilometer folgen bis zum Ortsteil Ramsau. Beim Parkplatz links abbiegen und der schmalen Straße weiter folgen bis zum Parkplatz unweit des Truppenübungsplatz Ramsau.

Von Kirchdorf an der Krems oder Klaus aus kommend, die Steyrtal Bundesstraße nach ca. 500 Meter verlassen und rechts abbiegen nach Frauenstein. Die Auffahrt zur Kirche links liegen lassen und der Straße folgen bis zur Abzweigung Ramsau (links über Berg hochfahren). Über die Forsthub und den  Dirngraben schlägelt sich die Straße vorbei am alten Kalkofen wiederum zum Parkplatz in der Ramsau. (Gegenüber dem ehemalige Gasthof Dürnberger).

Parken

Parkplatz Ramsau TPÜ, gebührenfrei

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nationalpark Kalkalpen Nr. 70

CARTO.at Bike & Wanderkarte Region Nationalpark Kalkalpen Nr. 41

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,5 km
Dauer
6:40 h
Aufstieg
1436 hm
Abstieg
1436 hm
Streckentour geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.