Wildniswandern empfohlene Tour

Anlaufalm von Weißwasser über Hochschlacht

Wildniswandern · Weyer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Steyr Nationalpark Region Explorers Choice 
  • /
    Foto: Rosina Bürscher
  • /
    Foto: Rosina Bürscher
  • /
    Foto: Rosina Bürscher
  • /
    Foto: Max Mauthner
  • /
    Foto: Max Mauthner
  • /
    Foto: Max Mauthner
  • /
    Foto: Max Mauthner
  • /
    Foto: Max Mauthner
m 1000 900 800 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km

Rundwanderung im Nationalpark Kalkalpen vom Parkplatz Weißwasser entlang des Hintergebirgsradweges zum Schleierfall, über die Hochschlacht - nur für Geübte - zur Anlaufalm und über die Drei Bilder und den Hirschkogelsattel wieder retour zum Ausgangspunkt

mittel
Strecke 12 km
3:50 h
482 hm
476 hm

Vom Parkplatz Weißwasser in Unterlaussa geht es bachabwärts durch die Schlucht und durch mehrere Tunnel. Direkt beim Schleierfall führt der Steig durch die Hochschlacht auf die Anlaufalm und über die Drei Bilder und den Hirschkogelsattel geht es zurück hinunter zum Ausgangspunkt.




Autorentipp

Von Unterlaussa über die Mooshöhe  erreicht man nach einer kurzen Fahrt auf der Schotterstraßeden den Parkplatz Weißwasser, der ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark Kalkalpen - Reichraminger Hintergebirge - ist.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
999 m
Tiefster Punkt
536 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Anlaufalm
Jausenstation - Mooshöhe

Start

Weyer/Unterlaussa - Parkplatz Weißwasser (674 m)
Koordinaten:
DD
47.754867, 14.532299
GMS
47°45'17.5"N 14°31'56.3"E
UTM
33T 464946 5289161
w3w 
///zelt.vorderseite.rechtsschutz

Ziel

Weyer/Unterlaussa - Parkplatz Weißwasser

Wegbeschreibung

Auf der Forststraße geht es vorerst bachabwärts durch die Schlucht und durch mehrere Tunnel. Direkt beim Schleierfall führt der Steig durch die Hochschlacht auf die Anlaufalm hinauf.

Belohnt wird man mit beeindruckenden Ausblicken ins Kerngebiet des Nationalpark Kalkalpen und der Hochschlachtbach mit kleineren und größeren Tümpeln und Wasserfällen ist ständiger Begleiter.

Nach ca. 1,5 Stunden Anstieg erreicht man den Almboden der Anlaufalm. Die Anlaufalm im Herzen des Nationalpark Kalkalpen liegt auf 982 Metern Seehöhe und ist von Mai bis Oktober bewirtschaftet.

Direkt von der Anlaufalm führt die Runde in Richtung Osten nochmals ganz kurz hinauf und dann geht es bei den Drei Bildern vorbei und beim Hirschkogelsattel rechts auf der Forststraße das Tal wieder hinunter zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Ennstalbahn verläuft zwischen Linz und Weißenbach-St. Gallen.

Details unter www.ooevv.at

Bahnhöfe und Bahnstationen befinden sich in Steyr, Garsten, Lahrndorf, Dürnbach, Ternberg, Trattenbach, Losenstein, Reichraming, Großraming, Gaflenz, Weyer, Küpfern, Kastenreith, Kleinreifling und Weißenbach-St. Gallen.

Anfahrt

Von Salzburg/Linz: A1 Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal

Von Wien: A1 Autobahnausfahrt Haag > B42 > B122 > B115 ins Ennstal

Von Passau: A8 Passau > Wels > A1 bis Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal

Von Graz: A9 Pyhrnautobahn > Autobahnausfahrt Klaus > Grünburg > ins Ennstal

Parken

Weyer/Unterlaussa - Parkplatz in Weißwasser

Koordinaten

DD
47.754867, 14.532299
GMS
47°45'17.5"N 14°31'56.3"E
UTM
33T 464946 5289161
w3w 
///zelt.vorderseite.rechtsschutz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Ost - Nationalpark Kalkalpen, Steyr + Ennstal, 1:45.000, Verlag Schubert & Franzke

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12 km
Dauer
3:50 h
Aufstieg
482 hm
Abstieg
476 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.