Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wildniswandern

Am Buchensteig zur Anlaufalm (Etappe des NaturWaldWeg)

Wildniswandern • Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Akademische Sektion Graz
  • Parkplatz Anzenbach mit Toilettenanlage
    / Parkplatz Anzenbach mit Toilettenanlage
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
  • Seilsteg über den Reichramingbach
    / Seilsteg über den Reichramingbach
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
  • Buchensteig am Reichramingbach im Bereich des Wasserboden
    / Buchensteig am Reichramingbach im Bereich des Wasserboden
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
  • Große Klause
    / Große Klause
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
  • Klaushütte
    / Klaushütte
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Rieder
  • Anlaufalm im Reichraminger Hintergebirge
    / Anlaufalm im Reichraminger Hintergebirge
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
Karte / Am Buchensteig zur Anlaufalm (Etappe des NaturWaldWeg)
400 600 800 1000 m km 2 4 6 8 10 12

Teil des Projektes Netzwerk Naturwald, Etappe 1 des NaturWaldWeg

 

Auf einem ehemaligen Holzknechtweg erlebt man die Rückkehr der Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen

mittel
13,9 km
5:00 h
840 hm
840 hm
outdooractive.com User
Autor
Sigrun Hafner
Aktualisierung: 18.08.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
993 m
410 m

Weitere Infos und Links

Übernachtungsmöglichkeiten:

Anlaufalm, bewirtschaftet von Mai bis Ende Oktober; Seehöhe: 982 m

Schlafplätze: Lager, 18 Personen, (telefonische Voranmeldung erbeten): 0043(0)676/335 12 77

www.anlaufalm.com 

 

Einkehrmöglichkeiten:

Große Klaushütte

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, Dienstag – Sonntag, bei Schlechtwetter geschlossen

Tel.: 0043(0)664/4535281 

 

Sehenswertes:

Große Klause, ehemalige Triftanlage;

Große Klaushütte, 1753 als Holzknechthütte errichtet

Start

Anzenbachschranken am Reichramingbach, 4462 Reichraming (414 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.851206, 14.459464
UTM
33T 459562 5299904

Ziel

Anlaufalm

Wegbeschreibung

Beschreibungen finden sich auch im Buch "Erlebnis Eisenwurzen", Anton Pustet Verlag, ISBN 978-3-7025-0780-0

Wegbeschaffenheit: Waldsteige, Forststraßen, Almboden

 

Vom Parkplatz Anzenbach geht man über eine Brücke, passiert einen Forstschranken und gelangt links zum Wegeinstieg. Hier wird man über den Buchensteig informiert. Auf dem revitalisierten Steig wandert man kurz durch einen Wald. Danach quert man eine Forststraße und auf einer Hängebrücke wird der Reichramingbach überwunden. Im Schatten und immer entlang des Bachlaufes folgt man dem Waldsteig 3,5 Kilometer bis zum Wilden Graben. Auf einem Holzsteg gelangt man zu einer Forststraße. Dieser folgt man ca. 100 Meter leicht abwärts. Dann zweigt man rechts wieder auf den Buchensteig ab. In leichtem Auf und Ab gelangt man zum Wasserboden, wo ein Holzsteg eine großartige Aussicht auf die naturbelassene Bachlandschaft des Reichramingbaches freigibt. Links vorbei am Einstieg in den Begsteiger-Steig, der zur Ebenforstalm hinauf führt, kommt man schließlich zur Rabenbachbrücke. Fotofallenbilder und Fährten verraten, dass diese im Winter auch von den Luchsen benutzt wird. Man überquert die Brücke und erreicht am anderen Ufer wieder eine Forststraße (Hintergebirgsradweg), der man nun rechts ca. 20 Minuten bachaufwärts und zuletzt durch zwei kurze Tunnels zur Großen Klause und zur Jausenstation Klaushütte folgt. Die Geschichte der ehemaligen Holzfällerhütte geht bis ins Jahr 1758 zurück. Damals diente die Hütte als Unterkunft für Waldarbeiter, die Holz fällten und es dann auf dem Wasser den Bach entlang zur Weiterverarbeitung transportierten (Holz-Trift). Die Lage der Hütte war geografisch sehr wichtig, da sie bei der letzten Klause vor Reichraming lag. Die letzte Trift fand 1936 statt.Danach wurde die Waldbahn zum Abtransport des Holzes gebaut. Nach einer Rast wandert man wieder 20 Minuten die Forststraße bachaufwärts und zweigt dann links Richtung Keixen ab. Bergwärts müssen nun etwas über 400 Höhenmeter bewältigt werden. Vorbei an einer verfallenen Jagdhütte folgt man der Beschilderung zur Anlaufalm. Zuletzt gelangt man am weiten Almboden zur Alm, die einen prächtigen Ausblick auf den einsamen Größtenberg im Hintergebirge bietet.

 

Parken

Anzenbachschranken am Reichramingbach, 4462 Reichraming (Gebührenpflichtig von 1. Mai - 31. Oktober, falls man einen PKW länger abstellen möchte, empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit der Nationalpark Verwaltung, Tel.: 0043(0)7254/8414-0
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte Nr. 70 – Nationalpark Kalkalpen; Karte NaturWaldWeg; Österreich Karte Nr. 69

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,9 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
840 hm
Abstieg
840 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.