Bergtour empfohlene Tour

Hoher Nock über Feichtaualm von Ramsau/Hopfing

· 1 Bewertung · Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Parkplatz beim Schießplatz Ramsau/Molln
    / Parkplatz beim Schießplatz Ramsau/Molln
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Einfahrt zum Schießplatz direkt am Parkplatz
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Weg durch den Schießplatz Ramsau/Molln
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick aufs Nockkar
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Vor Jahren war der Käfer da
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Feichtauhütte
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • /
    Foto: Walter Schiftner, ÖAV Sektion Steyr
  • / Polzalm auf der Feichtau
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen
  • / Weg von Feichtauhütte auf Haltersitz
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Ein bisschen oberhalb des Haltersitz
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick auf die Feichtau Seen vom Nockkar aus
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick hinunter in ca. in der Mitte des Nockkar
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick hinauf in ca. in der Mitte des Nockkar
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick hinunter im oberen Drittel des Nockkar
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Ausstieg des Nockkars zum Nockplateau
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick auf den Hohen Noch (Nockplateau)
    Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Hoher Nock 1963 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Hoher Nock 1963 m Polzalm Polzalm Feichtauhütte Feichtauhütte
Lanschaftlich sehr schöne und anspruchsvolle Bergtour auf den Hohen Nock, den höchsten Gipfel des Sengsengebirges.
mittel
Strecke 16,5 km
7:59 h
1.441 hm
1.441 hm
Ausgehend von Hopfing/Ramsau dem Truppenübungsplatz des Österreichischen Bundesheeres geht es entlang des Niklbachs zur Feichtauhütte. Danach weiter am Normalweg durchs Nockkar auf den Hohen Nock.

Autorentipp

Wenn genügend Zeit eingeplant wird, lohnt sich bei heißem Wetter die Feichtauer Seen von der Feichtauhütte aus zu besuchen. Von Feichtauhütte zu den Seen ca. 20 min Gehzeit.
Profilbild von Emanuel Reisinger
Autor
Emanuel Reisinger 
Aktualisierung: 12.07.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.963 m
Tiefster Punkt
591 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Es ist unbedingt notwendig sich über die Sperrzeiten des Wanderweges durch den Truppenübungsplatz/Schießplatz beim Österreichischen Bundesheeres zu informieren.

Weitere Infos und Links

Sperrzeiten Schießplatz

Auskünfte erhalten sie beim Kommando des Schießplatzes Ramsau/Molln unter der Telefonnummer 050201/4742301 oder 050201/4742330.

Sperrzeiten des Wanderweges durch den Schießplatz Ramsau/Molln

Start

Beim Parkplatz vorm Truppenübungsplatz in Hopfing (594 m)
Koordinaten:
DD
47.811449, 14.259979
GMS
47°48'41.2"N 14°15'35.9"E
UTM
33T 444597 5295609
w3w 
///abbau.glocken.augenform

Ziel

Endpunkt ist zugleich Startpunkt der Tour.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz (605m) geht es am Schotterweg über den Truppenübungsplatz. Am Talschluss links halten und den leicht steigenden Forstweg bis zum Ende folgen und von dort weiter am markierten Pfad auf die Feichtaualm zur Feichtauhütte (1360m) bzw. Polzhütte. Gehzeit ca. 2-2,5h, ca. 750hm. Der gesamte Aufstieg (WW 466) führt durch bewaldetes Gebiet.

Anmerkung: Auf diesem Pfad werden auch die Kühe auf die Feichtaualm getrieben. Beindruckend wenn man diesen Pfad geht.

Von der Feichtauhütte südöstlich über die Alm den markierten Weg Richtung Hoher Nock durch schütteren Wald auf den Haltersitz folgen. Danach weiter durch Latschen und ein paar kurzen Kletterpassagen (Schwierigkeitsgrad I) zum Nockkar aufsteigen.

Nach einem kurzen Anstieg durch loses Geröll muss eine Schuttrinne auf Steigspuren durchquert werden (hier ist etwas Trittsicherheit gefordert). Dahinter geht es wieder leichter entlang dem markierten Steig über Serpentinen hoch durch felsdurchsetztes Gelände bis zum Nockplateau.

Von da gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder östlich um die zentralen Dolinen herum oder in westlicher Richtung zum Sengsengebirgs-Höhenweg und weiter zum Gipfel des Hohen Nock (1963m).

Von der Feichtauhütte in ca. 2h auf den Gipfel, 600hm.

Abstieg entsprechend Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt ist sehr schwierig (unmöglich) mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn A9 kommend die Ausfahrt 28-Klaus Richtung Klaus (Pyhrnpass Str./B138) nehmen. Nach 900m rechts Richtung Molln (Steyrtal Str./B140) und nach weiteren 650m wieder rechts nach Frauenstein (Frauensteiner/Ramsauer Str.) abbiegen. Ramsauer Straße ca. 7km nach Ramsau folgen. In Ramsau rechts nach Hopfing abbiegen und der Straße bis zu den Bundesheerunterkünften folgen. Bei diesen rechts vorbei und den Schotterweg ca. 3km zum Parkplatz vor dem Schießplatz folgen.

Anmerkung: Auf den letzten 3km liest man auf gelben Tafeln immer wieder "Militärisches Sperrgebiet / Bei Scharfschießen Lebensgefahr". Da man sich im Vorfeld ja sowieso über die Sperrzeiten des Schießplatzes informiert hat, können diese Hinweistafeln getrost ignoriert werden ;-)

Parken

Am Parkplatz vor dem Schießplatz; Platz für ca. 20 PKWs

Parkplatz ist grundsätzlich ganzjährig offen, jedoch Sperrzeiten des Schießplatzes beachten! (siehe Details->Weitere Infos und Links)

Koordinaten

DD
47.811449, 14.259979
GMS
47°48'41.2"N 14°15'35.9"E
UTM
33T 444597 5295609
w3w 
///abbau.glocken.augenform
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

BEV ÖK25V-UTM 4201-Ost, Molln, EAN: 9007868061779

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung.

Bei heißen Tagen für eine durchschnittliche Person ca. 2 Liter Flüssigkeit. Es gibt zwar einen Brunnen bei der Feichtauhütte, aber dieser ist mit "Kein Trinkwasser" beschildert.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Emanuel Reisinger 
Wegen dem Registrierkassen-Thema ist die Polzhütte offiziell 2016 nicht bewirtschaftet. Wir hatten Glück und bekamen bei wolkenlosen, sonnig angenehmen 31°C einen sehr guten durstlöschenden g'spritzen Most.
mehr zeigen
Gemacht am 10.07.2016
Hoher Nock (1963)
Foto: Emanuel Reisinger, ÖAV Sektion Linz

Fotos von anderen

Hoher Nock (1963)

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,5 km
Dauer
7:59 h
Aufstieg
1.441 hm
Abstieg
1.441 hm
Hin und zurück ausgesetzt Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.